Zur Stiftungsfläche Jüterbog

Die Jüterboger Fläche ist mit 7.200 Hektar die größte Eigentumsfläche der Stiftung. Da sie vom 19. Jahrhundert bis in die 1990er Jahre militärisch genutzt wurde, blieb hier eine riesige zusammenhängende Fläche unbesiedelt und ohne Straßen und private Nutzflächen erhalten. Die Gesamtfläche des ehemaligen Truppenübungsplatzes umfasst 9.300 Hektar.

Das Gebiet ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und bildet die südliche Spitze des Naturparks Nuthe-Nieplitz. Auf über 75% der Fläche finden bereits keine Eingriffe mehr statt. Die landschaftliche Vielfalt reicht von Sanddünen, Heide und Pionierwäldern im zentralen Bereich bis hin zu Feuchtgebieten und älteren Wäldern in den Randlagen. Seltene Arten wie Wolf, Fischotter, Bechsteinfledermaus und Wiedehopf leben in dem Gebiet, das auch FFH- und SPA-Status hat.

Die Stiftung hat in ausgewählten Bereichen ein 30 km umfassendes Netz von Wanderwegen angelegt, um die faszinierende Naturentwicklung für Menschen erlebbar zu machen.

Steckbrief Stiftungsfläche Jüterbog

Größe des ehemaligen TÜP: ca. 9.280 ha
Flächenausdehnung: W/O 13 km, N/S 11,5 km
Stiftungseigentum: 7.200 ha

weiterlesen