Veranstaltungen und geführte Exkursionen

„Auf den Spuren der Wölfe“, „Erlebnis Heideblüte“, „Wald und Wildnis entdecken“ – so und ähnlich heißen die geführten Exkursionen, die die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg auf ihren Flächen anbietet. Geführt von einem sachkundigen Wolfsbeobachter, Revierförster, Botaniker oder Naturschutzexperten erhalten die Teilnehmer spannende Einblicke in die Entwicklung der Stiftungsflächen. Auch Aktionen zum Mitmachen, Vortragsveranstaltungen und Radtouren stehen auf dem Programm.

Achtung: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage bitten wir Sie, sich jeweils kurzfristig im Onlinekalender (siehe unten) zu informieren, ob Veranstaltungen stattfinden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Gern können Sie bei uns sobald es die Coronalage zulässt, perspektivisch wieder geführte Exkursionen für Gruppen buchen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf: E-Mail info@stiftung-nlb.de oder Tel. 0331-7409322.

Alle Termine finden Sie auch in unserem Terminkalender.

Terminkalender

Samstag, 11. Juni
Exkursion in der Abenddämmerung zu Wolf, Ziegenmelker und Wiedehopf (Vogel des Jahres 2022)

Wir erkunden im FFH-Gebiet Forst Zinna/Keilberg den großen Lebensraum der Wölfe.
Mit etwas Glück sehen oder hören wir den seltenen Wiedehopf und den Ziegenmelker in diesem faszinierenden Naturschutzgebiet.
Leitung: Andreas Hauffe (ehrenamtlicher Wolfsbeauftragter), Stiftung Naturlandschaften Brandenburg
Treff: B 101, Ampelkreuzung bei Luckenwalde, Beginn des Rundwanderwegs Wurzelberg, 19:30 Uhr.
Dauer: ca. 3,5 Stunden.
Hinweis: Teilnahme Beitrag 7 Euro (ermäßigt 3,50 Euro).
Festes Schuhwerk, Fernglas, Taschenlampe und etwas Verpflegung bitte mitbringen.
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich unter Tel.0160/94714845 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Achtung: Bei großer Trockenheit und hoher Waldbrandwarnstufe fällt die Führung aus.

Voraussetzung zur Teilnahme an den Veranstaltungen ist die Einhaltung der aktuell geltenden Infektionsschutzmaßnahmen. Eine Teilnahme mit Erkältungssymptomen ist nicht möglich. Da es sich um einen ehemaligen Truppenübungsplatz handelt, muss vor dem Betreten der Flächen eine Haftverzichtserklärung unterzeichnet werden.