Poetry Slam und Wildnis

Workshopleiter Lars Rupppel
Workshopleiter Lars Rupppel

Du interessierst dich für wilde Natur, liebst Sprache und hast Lust, Bühnenluft zu schnuppern? Dann bewirb dich jetzt für den Workshop wildeWORTE mit Deutschlands Poetry Slam Vizemeister und meistgebuchtem Workshopleiter Lars Ruppel!

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg lädt interessierte Jugendliche und Erwachsene aus der Region um Jüterbog, Treuenbrietzen und Luckenwalde kostenfrei zur Teilnahme ein. Ihr entdeckt das faszinierende Wildnisgebiet der Stiftung bei Jüterbog und slammt mit Lars Ruppel. Am 16. Oktober geht es gemeinsam auf die Bühne im Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog. Das Projekt wird mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert, Partner ist die Stadtbibliothek Jüterbog.

Hier geht es zur Workshopankündigung mit weiteren Informationen.

Poetry Slam und Wildnis - Workshop mit Lars Ruppel
 

Interesse an wilder Natur, Liebe zur Sprache und Lust auf Bühnenerfahrungen sind beste Voraussetzungen für eine Teilnahme am Workshop wildeWORTE mit Deutschlands Poetry Slam Vizemeister und meistgebuchtem Workshopleiter Lars Ruppel. Höhepunkt des zweitägigen Workshops ist ein gemeinsamer Auftritt im Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog am 16. Oktober.

Der Workshop verbindet die Themen Poetry Slam und Wildnis. Er findet in Niedergörsdorf und Jüterbog mit Exkursionen auf die Flächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog statt. Die Teilnehmer erhalten Hintergrundinformationen zum Thema Wildnis in Deutschland, entdecken das Wildnisgebiet und lassen sich inspirieren. Mit spielerischen Übungen tasten sie sich an die Produktion eigener Texte heran und üben, diese vor Publikum im ganz eigenen Stil lebendig vorzutragen. Ein anschließender gemeinsamer Auftritt mit Lars Ruppel gibt die Möglichkeit, Bühnenerfahrung zu sammeln.

Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene, vorzugsweise aus der Region um Jüterbog, Luckenwalde und Treuenbrietzen sind herzlich zur Bewerbung eingeladen. Vorkenntnisse in der Kunstform Poetry Slam oder im Schreiben eigener Texte werden nicht vorausgesetzt. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt, Interessierte sollten sich daher möglichst schnell bewerben. Weitere Informationen zum Projekt sind unter www.stiftung-nlb.de veröffentlicht. Interessierte senden ihre Bewerbung mit Kontaktdaten (E-Mailadresse, Postadresse und Telefonnummer) per E-Mail an die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). In einem kurzen Motivationsschreiben sollen die Bewerber mitteilen, was sie mit dem Thema Wildnis verbinden und warum sie am Workshop teilnehmen möchten. Kosten für Workshopleitung, Exkursion, Räume und Technik werden für die Teilnehmer übernommen.

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg setzt das Projekt wildeWORTE in Kooperation mit der Stadtbibliothek Jüterbog um. Gefördert wird es mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Unsere Förderer

Hintergrund

Workshopleiter Lars Rupppel

Lars Ruppel (*1985) ist Poetry Slammer, Workshopleiter und Moderator. Der meistgebuchte Poetry Slam Workshopleiter Deutschlands entwickelte ein einzigartiges Workshopkonzept, das bereits
häufig kopiert wurde. Er gibt hauptsächlich Poetry Slam Workshops für Schüler, Fortbildungen für Lehrer (regelmäßig für den Raabe Verlag) und hält Vorträge an Universitäten (z.B. FH Frankfurt, Schauspielschule Ernst Busch, Universität Liechtenstein, Uni Gießen, HU Berlin, Ostfalia Wolfenbüttel). Lars Ruppel ist Gewinner zahlreicher Poetry Slams und weltweit mit Workshops und Auftritten vertreten. Er ist Leiter und Erfinder des Alzheimer Poesie Projektes “Weckworte”, das er zu einem inklusiven Fortbildungskonzept weiterentwickelte. Seine regelmäßige Kolumne “Larses lyrische Lebensberatung” erscheint in der Zeitschrift Psych. Pflege Heute und als gleichnamiger Podcast.
Weitere Informationen unter www.larsruppel.de


Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg engagiert sich als „Die Wildnisstiftung“ seit 15 Jahren mit eigenen Flächen und Expertise für Wildnisgebiete und deren Vernetzung. Sie ist eine der größten privaten Eigentümerinnen von Wildnisgebieten in Deutschland.

Stifter sind das Land Brandenburg, die Zoologische Gesellschaft Frankfurt, der Naturschutzbund Deutschland (NABU), die Umweltstiftung WWF Deutschland, der Landschafts-Förderverein Nuthe- Nieplitz-Niederung und eine Privatperson.

Die private Stiftung Naturlandschaften Brandenburg besitzt und verwaltet auf den ehemaligen Truppenübungsplätzen Jüterbog, Heidehof, Lieberose und Tangersdorf Flächen im Umfang von rund 12.800 ha. Die Stiftung setzt sich für die ökologische Vernetzung ihrer Flächen ein und macht sie erlebbar. Als Vermittlerin von Fachwissen und Expertenaustausch engagiert sie sich dafür, das Thema Wildnisschutz im politischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskurs voranzubringen.

Weitere Informationen unter www.stiftung-nlb.de